Familie Adler in Schmolau - 3 Generationen Brettschneider

Die Spur führt via Franzelhütte nach Heiligenkreuz

 

Zu Schmolau gehörten die Neuhofer Mühle mit einer Brettsäge an der Radbuza,

die Schwarzweiher-Spiegelschleife, die Geisloher oder Geyerloher Schleife, die

Gailschlagschleife sowie zwei Hammerschleifen. 1913 gab es in Schmolau drei Mühlen:

Die Pallermühle, die Rosenmühle und die Kunstmühle am vorderen Schwarzweiher.

 

 

Johann Adler war Tagarbeiter auf der Hammerschleife in Schmolau. 

Er war verheiratet mit Barbara Moldan, deren Vater Georg Moldan

Taglöhner, früher Holzschläger, auf der Hammerschleife war.

 

Johanns Bruder Georg Adler war verheiratet mit Anna Gündera,

deren Vater Peter Gündera Heger auf der Hammerschleife war.

 

Beider Vater Georg Adler war Brettschneider auf der Schwarzweihersäge

als seine Söhne geboren wurden. Zum Zeitpunkt der Geburten seiner Enkel

hingegen war er Brettschneider auf der Doppelsäge in Neuhof. Georg Adler

war verheiratet mit Margaretha Spinler, Tochter des Johann Spinler aus Schmolau.

 

Georgs Vater Anton Adler war ebenfalls Brettschneider auf der Hammerschleife

und verheiratet mit Dorothea Langstein, Tochter eines Holzschlägers aus Rosendorf.

Zum Zeitpunkt seines Todes war Anton Adler jedoch Brettschneider in Neuhof.

 

Sein Vater Paul Adler wird bei der Geburt von Anton in Franzelhütte als Holzzuführer bezeichnet.

Bei der Geburt der Tochter Margaretha wird Paul Adler als Tagwerker und Inwohner "unter der

Landwehr" beschrieben. Ist hier die militärische Landwehr gemeint oder ein Flurname?

Paul wurde in Heiligenkreuz geboren als Sohn von Joannes Adler und dessen Ehefrau Anna.

Joannes Adler war bereits verstorben, als Paul Adler die Kunigunda Wagner heiratete.

 

Antons Mutter, Kunigunda Wagner aus Heiligenkreuz, war die Tochter von Georg Wagner und Margaretha Hanakamb aus Hasslberg/Haselberg. Margaretha Hanakambs Vater hiess Nicolai Hanakamb und war Schmied in Haaslberg/Haselberg, wie man ihrem Heiratseintrag entnehmen kann. Georg Wagner ging eine zweite Ehe ein mit Ursula Hildwein, Tochter von Michael Hildwein.

 

 

Die Kirchenbücher Schmolau und Neuhof gehören zur Pfarrei Weissensulz (Bela nad Radbuzou).

Die Kirchenbücher von Franzelhütte (Francina Hut) findet man in der Pfarrei Eisendorf (Zelezna).

Mit Heiligenkreuz ist Ujezd svatého Krize gemeint, nicht zu verwechseln mit Chodsky Ujezd.

 

Die Einträge vor 1785 enthalten erstaunlicherweise mehr Informationen, als ich erwartet hatte und sind auch in schöner, gut leserlicher Schrift geschrieben. Besonders wenn man vergleicht mit den Einträgen von 1785 bis 1810/20, die ja nicht mehr so viele Angaben enthalten und oft schwierig zu entziffern sind.

 

http://www.portafontium.eu/contents/register/soap-pn/cirkev-rimskokatolicka

 

 

Die Informationen über Hammer- und Spiegelschleifen entstammen folgenden Büchern:

 

Joseph Marx, Freiherr von Liechtenstern. Handbuch der neuesten Geographie des österreichischen Kaiserstaates. Wien 1817

Johann Gottfried Sommer. Das Königreich Böhmen, statistisch-topographisch dargestellt.1839

Franz Raffelsberger (Hrsg.) Allgemeines geographisch-statistisches Lexikon des österreichischen

Kaiserstaates. Wien 1847

 

 

Bela nad Radbuzou, Schmolau, Taufen 1876-1908

Bela nad Radbuzou, Schmolau, Taufen 1841-1875

Bela nad Radbuzou, Schmolau, Taufen 1813-1840

 

Bela nad Radbuzou, Schmolau, Heiraten 1863-1929

Bela nad Radbuzou, Schmolau, Heiraten 1785-1862

Bela nad Radbuzou, Schmolau, Todesfälle 1833-1900

 

Zelezna: Francina Hut / Franzelhütte, Taufen 1812-1896

Zelezna: Francina Hut / Franzelhütte, Taufen 1787-1812

 

Ujezd Svatého Krize, Taufen, Heiraten, 1785-1810

Ujezd Svatého Krize, Taufen 1741-1785

Ujezd Svatého Krize, Heiraten 1722-1785