Denkmal Internierte Franzosen Luzern

Franzosen, die zuerst in Deutschland in Kriegsgefangenschaft waren, später

durch Gefangenenaustausch und wegen Krankheiten in die Schweiz kamen.

 

Quellen: Datenbank "Mort pour la France" bei "mémoiredeshommes"

und die Karteikarten des Internationalen Roten Kreuzes (Datenbank).

 

 

Rebiere Henri, Soldat im 126. Infanterie Regiment, Rekrutierung Brive

geboren am 21.07.1893 in Géris/Génis/Gévis, Dordogne

+02.12.1916 in Luzern, Schweiz

Genre de Mort: Maladie contracté en captivité,

Todesursache: Krankheit in Gefangenschaft,

Sterbeurkunde wurde erstellt am 20.08.1917 in Dussac, Dordogne

 

French Army and Belgian Army Main File

Rebière Henri, 126. Infanterie Regiment geriet in Sedan in Gefangenschaft.

 

Rebière Henri, 126. Infanterie Regiment, 28.08.1914

Franzosen-Liste vom 18.01.15 vom Gefangenenlager Butzbach

 

Rebière Henri, Soldat 10. Kompanie, 126. Infanterie Regiment,

Reserve Lazarett, Infanterie Kaserne Butzbach, Arm. (06.01.1915)

 

Rebière Henri, Soldat 126. Infanterie Regiment, von Kriegsgefangenen

Lazarett Meschede nach der Schweiz (Lazarett-Liste 17.06.1916)

 

Rebière Henry, Soldat 6. Kompanie, 125. Infanterie Regiment, Brive, Corrèze

gefallen oder verwundet am 28.08.?? in Belgien. M. Raoul Rebière, Bordeaux, Gironde.

 

Rebière Henry, vermisst Mont Haut 14.07.17, Mr. Rebière, Montchenit, par Genis (Dordogne)

 

Internierte Franzosen in der Schweiz (Internationales Rotes Kreuz)

Rebiere Henri, *21.07.1893, Soldat 10. Kompanie, 3. Bataillon,

126. Infanterie Regiment, 12. Armee-Corps. Letztes Lager in

Deutschland: Meschede, interniert in Loèche les Bains, Hotel Brunner.

 

Loèche les Bains ist der französische Name des Kurortes

Leukerbad im Kanton Wallis (dans le Canton Valais).

 

Informationen über das Kriegsgefangenenlager in Meschede

http://prisonniers-de-guerre-1914-1918.chez-alice.fr/campsm.htm

 

Fotos aus dem Lager und Lazarett in Meschede

http://prisonniers-de-guerre-1914-1918.chez-alice.fr/mno.htm

 

 

Froux René Paul Georges, 128. Infanterie Regiment, Rekrutierung Beauvais

geboren am 29.03.1893 in Emeville, Dept. Oise

+09.09.1916 in Luzern, Schweiz, Etablissement Sanitaire

gestorben in einer Gesundheits-Einrichtung in Luzern

Genre de Mort: Embolie des poumons, Blessures en Captivité

Todesursache: Lungen-Embolie, Verletzung in Gefangenschaft

Sterbeurkunde wurde erstellt am 30.12.1918 in Fontaine Lavaganne, Oise

 

Internierte Franzosen in der Schweiz (Internationales Rotes Kreuz)

Froux René, 30.03.1893 in Emeville, Dept. Oise,

Soldat 5. Kompanie, 2. Bataillon, 128. Infanterie

2. Armee-Korps, letztes Lager in Deutschland Ohrdruf

Interniert in Beatenberg, Hotel Jungfraublick (Kanton Bern)

 

French Army and Belgian Army Main File

Froux René, 30.03.1893 in Emeville (Dept. Oise)

Soldat 128. Infanterie, 2. Bataillon, 5. Kompanie, 2. Corps

Kam aus Ohrdruf und ist in Beatenberg, Jungfraublick interniert.

Er ist auf einer Liste mit Internierten in Beatenberg.

 

Froux René, Soldat der 2. Klasse, 128. Infanterie, 5. Kompanie

Matrikel Nr. 5377, vermisst seit September 14, Kämpfe an der Marne.

M. Désiré Froux, Landwirt in Vertefontaine, Gemeinde Fontaine Lavagan.

(Fontaine-Lavaganne liegt im Département Oise.)

 

18.06.15 Eintritt in Reserve Lazarett Göttingen 27.08.15

Emeville, 15.09.14 in Servon (rechtes Bein gebrochen)

(vermutlich dasjenige Servon im Département Marne.)

24.08.15 von Göttingen nach Gefangenenlager Ohrdruf.

 

 

Grandhaye Victor Marie Paul, Soldat im 5. Bataillon des Chasseur à Pied

geboren am 17.06.1895 in La Vaivre, Haute Saône, 

+16.05.1917 Hôpital Cantonale de Lucerne, Suisse, 

gestorben im Kantonsspital in Luzern, Schweiz

Genre de Mort: Maladie contracté en captivité,

Todesursache: Krankheit in Gefangenschaft,

Sterbeurkunde wurde erstellt am 06.08.1921 in La Vaivre, Haute Saône

 

Internierte Franzosen in der Schweiz (Internationales Rotes Kreuz)

 

Lazarettliste vom 10.07.1915 (rot 17.07.1915)

Grandhaye Victor, Jäger 5. Chasseurs à pied, 4. Kompanie, nach

Reserve-Lazarett Freiburg/Breisgau, Klinisches Krankenhaus.

GG (Gewehr-oder Granatengeschoss) im rechten Oberschenkel.

Lazarettliste vom 17.07.1915, Fussschuss rechts (30.06.1915).

 

Lazarettliste Franzosen vom 24.07.1915

Grandhaye Viktor, Jäger, 5. Jäger-Bataillon, Metzeral 18.06.

23.06. von Lazarett Colmar nach unbekannt, GG rechtes Bein.

 

Lazarettliste Franzosen vom 11.08.1915

Grandhaye Victor, Chasseur, 5. Chasseur Regiment, 4. Kompanie,

Reserve-Lazarett Freiburg/Breisgau am 31.07.15, rechter Fuss.

 

Lazarettliste Franzosen vom 02.10.1915

Grandhaye Victor, Soldat 5. Jäger Regiment, 4. Kompanie, 

Reserve Lazarett Freiburg/Breisgau, rechter Oberschenkel.

 

Lazarettliste Franzosen vom 23.10.1915

Grandhaye Viktor, Soldat 5. Jäger zu Fuss, von Ortslazarett

Freiburg in Baden nach Gefangenenlager Heuberg.

 

Grandhaye Victor, soldat au 5. Chasseurs à pied, geboren 1896,

kam aus Heuberg und ist in Luzern interniert.

10.06.1917 (Abkürzungen) Spital in Luzern

 

Grandhaye Victor, Chasseur à pied, geboren am 17.06.1896

Abel Grandhaye, rue Lesueur 16, Paris, + am 16.05.17 im

Kantonsspital Luzern, Phtisie pulmonaire (Tuberkulose),

begraben auf dem Friedhof in Luzern.

 

 

Bariol René, Soldat im 147. Infanterie Regiment, Rekrutierung Le Puy

geboren am 29.07.1891 in Paris, Dept. Seine,

+28.02.1917 in Luzern, Schweiz

Sterbeurkunde erstellt am 31.12.1918 in Le Puy en Velay, Haute Loire

 

Bariol René, geb. 29.07.1891 in Paris, Seine, wohnhaft in Passy-Troyene

in Belgien, Sohn von Augustin Bariol und Marie Renoncourt (verstorben),

wohnhaft in Espaly, Canton Le Puy, Haute Loire

 

Bariol René hatte sich am 09.08.1915 als Kriegsfreiwilliger gemeldet

und war ab dem 11.08.1915 beim 147. Infanterie Regiment in Einsatz.

Er wurde am 31.10.1915 gefangen genommen, war in Giessen interniert und

starb am 28.02.1917 im Hôpital cantonal de Lucerne (Kantonsspital Luzern).

 

(2. und 3. Abschnitt aus seiner Fiche matricule im Archive Départementale)

Giessen war ein Durchgangslager mit Lazarett nördlich von Frankfurt/Main

http://prisonniers-de-guerre-1914-1918.chez-alice.fr/campsg.htm

 

Barriol René, Soldat 147. Infanterie Regiment, letztes Lager in Deutschland: Giessen.

Interniert in der Region Zentralschweiz am 14./15. Januar 1917

 

Transportliste vom 14./15. Januar 1917 - Franzosen in die Region Zentralschweiz

Barriol René, Soldat 147. Infanterie Regiment, von Giessen, Lungen- und Drüsen-Tuberkulose.

 

 

Pezet Elie, Soldat im 144. Infanterie Regiment, Rekrutierung Bordeaux

geboren am 06.02.1890 Villeneuve, Lot et Garonne,

+08.07.1917 in Luzern, Schweiz

gestorben in Gefangenschaft an einer Krankheit

Sterbeurkunde wurde erstellt 26.09.1921 in Villeneuve, Lot et Garonne

 

Pezet Elie, Soldat 144. Infanterie Regiment, letztes Lager in Deutschland: Darmstadt

Interniert in der Region Zentralschweiz am 14./15. Januar 1917

 

Transportliste vom 14./15. Januar 1917 - Franzosen in die Region Zentralschweiz

Pezet Elie, Soldat 144. Infanterie Regiment, von Darmstadt, häufige alarin Anfälle.