Magnus Iten Agent für Schiffsreisen nach Amerika

 

 

Zur Notiz für Auswanderer. Bringe dem auswandernden Publikum hiermit zur Kenntnisnahme, dass bisheriger Agent Magnus Iten, Schreiner in Unterägeri nicht mehr für meine Firma tätig und daher in keiner Weise mehr berechtigt ist, irgendwelche Funktionen als Agent für die Red Star Line auszuüben. Auswanderungslustige wollen sich deshalb direkt an mich wenden und bezahlen solche in diesem Falle dann nur Fr. 140. Am nächstkünftigen 28. März und 18. April lasse ich grössere Gesellschaften bis zur Einschiffung begleiten. Basel, den 10. März 1885. Louis Kaiser, Hauptagent

 

Zugerisches / Zuger Volksblatt, Samstag 14.03.1885, Mittwoch 18.03.1885, Samstag 21.03.1885

 

 

Zur Ergänzung auf die zweideutige Kenntnisgabe des Herrn Louis Kaiser, Basel, an das auswandernde Publikum diene, dass ich unterm 8. März bei ihm die Entlassung genommen habe

und zwar grösstenteils gestützt auf persönliche Erfahrungen und Bericht von Ausgewanderten, die keineswegs dazu angetan sind, die Red Star Line Auswanderern auch fernerhin mit gutem Gewissen empfehlen zu können. Auf die fernere Mitteilung, dass Auswanderer unter direkter Wendung an Herrn Kaiser nur Fr. 140 bezahlen, bemerke, dass mir selbst kein einziger Passagier mehr bezahlen musste, sondern durchschnittlich weniger. Was nichts kostet, ist nichts wert!

Unterägeri, den 14. März 1885. Magnus Iten, Schreiner.

 

Zugerisches / Zuger Volksblatt, Mittwoch 18.03.1885

 

 

Kurz darauf konnten die Leser derselben Zeitung entnehmen, dass der Agent Magnus Iten nun für ein Konkurrenz-Unternehmen tätig ist.

 

Verreist am 27. März ab Basel mit komfortabel eingerichtetem Emigrantenzug II. Klasse, 28. März ab Havre mit vorzüglichem französischem Postdampfer eine nette Gesellschaft. Allfällig noch anzuschliessen Gedenkende wenden sich rechtzeitig an Magnus Iten, Unterägeri, konzessionierter Agent vom Haus Andreas Zwilchenbart in Basel.

 

Zugerisches / Zuger Volksblatt, Samstag 21.03.1885

 

 

Auswanderung nach Amerika

Regelmässige Beförderung nach allen grösseren Hafenplätzen von Nord-, Süd- und Zentral-Amerika und Australien werden stets prompt und billigst besorgt. Wöchentliche Begleitung nach Havre. Agabe von Eisenbahn Billeten nach allen Stationen Nordamerikas. Kostenfreie Auszahlung von Geldern und Abgabe von Wechseln auf alle Plätze Nordamerikas. Alleinige Vertretung für die ganze Schweiz der französischen Postdampferlinie der Cie. Générale Transatlantique. Für nähere Auskunft und Abschluss von Reiseverträgen wende man sich rechtzeitig an Andreas Zwilchenbart in Basel oder an dessen konzessionierten Agenten Magnus Iten in Unterägeri.

 

Neue Zuger Zeitung, Mittwoch 1. April 1885

 

 

In 8 Tagen von Basel nach New-York per Dampfer „Normandie“

Am 28. August ab Basel mit Extrazug am 29. ab Havre verreist eine nette Gesellschaft nach New York. Reiselustige wenden sich rechtzeitig an die General-Agentur M. Zwilchenbart in Basel oder den Vertreter Magnus Iten in Unterägeri.

 

Neue Zuger Zeitung, Mittwoch 12. August 1885

 

 

In 8 Tagen von Basel nach New York mit Dampfer „Normandie“ per Extrazug

Den 19. März ab Basel und am 20. März ab Havre. Wöchentliche Abfahrten Samstags ab Havre unter Begleitung bis zur Einschiffung. Bestens empfiehlt sich: A. Zwilchenbart, Basel, Alleinvertreter der französischen Postdampfer oder dessen Agenten: Herrn Oswald Schicker zum Sternen in Baar und Magnus Iten in Unterägeri.

 

Neue Zuger Zeitung, Samstag, 6. Februar 1886

 

 

Unterägeri. Die Weibelwahl vom letzten Sonntag konnte leider noch nicht definitiv erledigt werden, weil keiner der drei Kandidaten (nämlich die Herren Bürgerschreiber Albert Iten, Siegfried Henggeler, Sohn und Magnus Iten, Agent) das absolute Mehr erreicht hat. Am meisten Stimmen vereinigte Bürgerschreiber Albert Iten auf sich. Bei 450 Stimmenden, absolutes Mehr 226, erhielten Stimmen die Weibelamts-Kandidaten: Iten Albert, Bürgerschreiber 221, Henggeler Siegfried, Sohn 137, Iten Magnus, Agent 79, Verlorene Stimmen 13. Wir wünschen Herrn Bürgerschreiber Iten auf nächsten Wahlgang einen siegreichen Erfolg und gratulieren der Gemeinde zum Voraus zur glücklichen Wahl.

 

Zuger Nachrichten, Mittwoch 19. Januar 1887

 

 

Unterägeri. Bei der Weibelwahl beteiligten sich 451 Stimmberechtigte. Absolutes Mehr 226. Stimmen erhielten: 1) Herr Bürgerschreiber Iten 221, 2) Siegfried Henggeler 139, 3) Magnus Iten, Agent 79. Die Wahl ist somit nicht zu Stande gekommen. Es heisst, dass das Wahlbüro den zweiten Wahlgang auf nächsten Sonntag festgesetzt hat, was unserer Auffassung nach dem Gesetze zuwiderläuft. Wir verweisen auf die §§ 32 und 42 des Gesetzes betreffend des Verfahren bei Abstimmungen und Wahlen vom 7. August 1879.

 

Zugerisches / Zuger Volksblatt, Mittwoch 19. Januar 1887

 

 

Der Kanton besitzt laut Bundesblatt folgende patentierte Unteragenten für Auswanderung:

 

Rogenmoser Silvan, Oberägeri für Wirth-Herzog in Aarau

Schicker Oswald, Baar für A. Zwilchenbart in Basel

Kamer Anton Sohn, Zug für Schneebeli und Cie. in Basel

Weber-Bucher M., Baar für Ph. Rommel und Cie. Basel

Schwerzmann Carl Joseph, Zug für Otto Stör in Basel

Uster Kaspar, Baar für Isaak Leuenberger in Biel

Schuler Franz, Unterägeri für Louis Kaiser in Basel

 

Zugerisches / Zuger Volksblatt, Mittwoch, 16. Februar 1887